zurück-pfeil
zurück

Irisdiagnostik (Augendiagnostik)

Die Irisdiagnostik, bzw. die Befunderhebung aus dem Auge ist ein traditionelles Diagnoseverfahren, das in der Naturheilkunde angewendet wird. Da die Iris, die Regenbogenhaut des Auges, aus der Embryonalentwicklung mit allen Organen in Verbindung steht, können sich hier zahlreiche Organstörungen und Stoffwechselveränderungen zeigen. Die Iris stellt quasi eine Projektionsfläche für jegliche organische Störungen dar. Ein kundiger Irisdiagnostiker kann diese zuordnen und in die Gesamtbetrachtung einbeziehen. Dies erleichtert das Eingrenzen unklarer Symptome und die Entscheidung für weitere ergänzende Untersuchungen.
Bei vielen Gegnern der Irisdiagnostik hält sich hartnäckig der Vorwurf, der Heilpraktiker hielte alle anderen Untersuchungen für überflüssig und würde die Therapie ausschließlich auf die Irisdiagnose aufbauen. Dies ist jedoch gerade nicht der Fall. Die Irisdiagnostik ist eine wertvolle Hinweisdiagnostik, die uns veranlasst, einzelne Teilbereiche einer verstärkten Betrachtung zu unterziehen und gegebenenfalls Laboruntersuchungen zu veranlassen.
In unserer Praxis steht zur Untersuchung der Augen neben einer einfachen Augenlupe ein modernes Irismikroskop mit digitaler Fototechnik und Computervisualisierung zur Verfügung, so dass bei Bedarf die erhobenen Befunde und Veränderungen direkt am Bild besprochen werden können.

Heilpraktiker Manuela & Thomas Meyer
Brunnenstraße 4a
63571 Gelnhausen-Roth
GPS: N 50 12.510 E 009 09.515

06051-15580

info@meyer-naturheilpraxis.de