zurück-pfeil
zurück

Neuraltherapie

Bei der Neuraltherapie handelt es sich um eine Regulationstherapie. Hierbei liegt die Therapiegrundlage darauf, mittels gezielter Injektion eines geeigneten Lokalanästhetikums chronische oder akute Funktionsstörungen des Organismus zu lösen, das Nervensystem zu aktivieren oder zu dämpfen und die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen.
Grundsätzlich lässt sich die Neuraltherapie in die Segmenttherapie und die Störfeldtherapie einteilen.
Bei der Segmenttherapie wird davon ausgegangen, dass ähnlich wie bei der Reflexzonentherapie die inneren Organe auf bestimmten Segmenten der Haut repräsentiert sind und diese über Nerven miteinander in Verbindung stehen. Hierbei lassen sich die Injektionen zur Aktivierung der Regulationsfähigkeit sowie zur gezielten Regulation der Beschwerden auch in weiter entfernten Körperregionen anwenden.
Die Störfeldtherapie basiert auf der Theorie, dass im gesamten Körper Störfelder (nervale Reizzustände) als chronische Entzündungsherde entstehen können. Zudem können sehr häufig frühere Verletzungen oder Narben als Störfelder wirken. Dadurch werden Reize über das Nervensystem an weiter entfernte Körperzonen gesendet und können chronische Erkrankungen oder Schmerzen auslösen.
Störfelder können durch gezielte Injektion von geeigneten Lokalanästhetika wieder entstört werden. Immer wieder können somit auch in kürzester Zeit Beschwerden auf verblüffende Weise gelindert werden (Sekundenphänomen nach Huneke).
Die Anwendungsbereiche der Neuraltherapie sind sehr vielfältig.
Ein sehr lesenswertes Buch zu diesem Thema ist von Dr. med. Sonja Reitz aus Hamburg, die auch bereits Seminare zu diesem Thema in unseren Seminarräumen in Sinntal gehalten hat. Das Buch hat den Titel: "Heilung in Sekunden durch Narbenentstörung"

Heilpraktiker Manuela & Thomas Meyer
Brunnenstraße 4a
63571 Gelnhausen-Roth
GPS: N 50 12.510 E 009 09.515

06051-15580

info@meyer-naturheilpraxis.de