zurück-pfeil
zurück

Schwermetalldiagnostik

Die Belastung des Organismus mit Schwermetallen aller Art ist in den Industrieländern nicht selten. In der üblichen Labordiagnostik wird jedoch nicht gezielt danach gesucht. Wenn jedoch chronische Erkrankungen wie z. B. Hautprobleme, Erschöpfungszustände, Schlaf- und Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel, hormonelle Störungen, unerfüllter Kinderwunsch oder Blutbildveränderungen vorliegen, sollte auch an eine chronische Schwermetallbelastung gedacht werden. Ursachen für eine derartige Belastung können neben einer beruflichen Exposition Zahnersatzmaterialien, Ernährungsweise, farbige Tatoos, industrielle Emissionen, Chemotherapien (Platin) sowie Wohnortbelastungen sein.
Schwermetalle sind nicht nur im Hinblick auf eine akut toxische Belastung bedeutsam. Gerade eine chronische Exposition über einen längeren Zeitraum kann zu einer Anhäufung im Organismus führen, ohne dass sich zunächst klinische Symptome zeigen. Schwermetalle können mit lebenswichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen im Körper konkurrieren, und damit zu Mikronährstoffdefiziten führen, sie können Proteinstrukturen und Enzymsysteme beeinträchtigen und eine chronische, stumme Entzündung/silent inflammation induzieren. Schwermetalle können sich im zentralen Nervensystem und in inneren Organen anreichern und Funktionsstörungen dieser Systeme verursachen.
Darüber hinaus können Schwermetalle das Erbgut schädigen, Reparaturenzyme unseres Körpers blockieren, und das Immunsystem schwächen.
Wenn nach einer ausführlichen umweltmedizinischen Anamnese der Verdacht auf eine Schwermetallbelastung besteht, können wir mittels Urinanlysen in unserem Partnerlabor Ganzimmun Diagnostics in Mainz einen Nachweis aller relevanten Schwermetalle durchführen.
Nach erfolgter Diagnostik erstellen wir einen Behandlungsplan zur Entgiftung, z. B. mit Chelattherapie.

Heilpraktiker Manuela & Thomas Meyer
Brunnenstraße 4a
63571 Gelnhausen-Roth
GPS: N 50 12.510 E 009 09.515

06051-15580

info@meyer-naturheilpraxis.de