zurück-pfeil
zurück

Vitamin D in der Präventivmedizin

Mittlerweile ist allgemein bekannt, dass ein Großteil der Bevölkerung an einem Mangel an Vitamin D leidet. Wir verbringen unseren Tag überwiegend in geschlossenen Räumen und im Winterhalbjahr reicht auch ein Aufenthalt im Freien nicht aus, relevante Mengen Vitamin D zu bilden. Darüber hinaus verliert der Körper mit zunehmendem Alter die Fähigkeit der Synthese von Vitamin D in der Haut. Auch über eine abwechslungsreiche Ernährung ist keine relevante Zufuhr dieser wichtigen Substanz möglich. Daher ist eine Substitution für die meisten Menschen unerlässlich. Diese sollte möglichst individuell erfolgen und sich am gemessenen Blutspiegel orientieren. Dabei sind Optimalwerte anzustreben, und keinesfalls nur ein Wert im unteren Normbereich, der gerade so vor Rachitis schützt. Der Ausgleich eines Vitamin-D-Mangels bringt erhebliche gesundheitliche Vorteile mit sich, unter anderem wird die Regulation des Immunsystems verbessert. Dies schützt nicht nur vor Infektionen, sondern nachweislich auch vor Autoimmunerkrankungen und Allergien sowie vor der Entwicklung eines Diabetes, weil die Insulinresistenz vermindert wird. Ebenso spielt ein Mangel an Vitamin D eine zentrale Rolle bei Erschöpfungszuständen, Depressionen und psychischen Problemen. Erhebliche Auswirkungen hat Vitamin D auch im Schutz vor Krebserkrankungen. In Ländern wie USA, Kanada und Finnland werden Lebensmittel bereits mit Vitamin D angereichert. Ein Forscherteam des Deutschen Krebsforschungsinstituts hat in einer aktuellen epidemiologischen Studie untersucht, wie sich eine gezielte Anreicherung von Lebensmitteln mit Vitamin D auf die Krebssterblichkeit auswirken könnte. Das Ergebnis: Würden Lebensmittel in allen EU-Staaten mit Vitamin D angereichert werden, könnten jährlich 113.000 der insgesamt 1,1 Millionen Krebstodesfälle verhindert werden. (Niedermaier et al: The underused potential to prevent cancer deaths. European Journal of Epidemology 2022)

Wir empfehlen: lassen Sie sich den Spiegel von Vitamin D sowie weiterer wichtiger Mikronährstoffe im Blut untersuchen und zu einer Supplementierung von uns beraten!

Heilpraktiker Manuela & Thomas Meyer
Brunnenstraße 4a
63571 Gelnhausen-Roth
GPS: N 50 12.510 E 009 09.515

06051-15580

info@meyer-naturheilpraxis.de